Mitochondrien

Verfasst am .

mitochondria kleinBereits 2003 wurde das menschliche Genom entschlüsselt und bis heute gibt es keine einzige wirksame Gentherapie gegen Krankheiten!


Es ist nicht verwunderlich, denn nur 1 Prozent der DNA ist in unserem Körper menschliche DNA. Neben unseren Darmbakterien und einer Vielzahl weiterer einzelligen Mitbewohner in verschiedenen Regionen, tragen vor allem Mitochondrien zu dieser Dominanz bei.


Sie erzeugen Energie, die wir für alle Aktivitäten und unsere Körperwärme benötigen.
Abhängig von dem jeweiligen Energiebedarf kann eine Körperzelle zwischen 1000 und 7000 Stück dieser Kraftwerke beherbergen.


In unser ursprünglichen Geschichte, waren Mitochondrien eigenständige Bakterien, die im Laufe der Evolution mit Zellen höheren Lebensformen eine Symbiose gefunden haben.


Dennoch weisen sie eine Charakteristika eigenständiger Organismen auf, Sie haben ihre eigene DNA und teilen sich alle 4 bis 5 Tage, wie Bakterien auch.

Wie wird aus Nahrung Energie?

Energie wird in unseren Körperzellen erzeugt, Nährstoffe werden in die Mitochondrien eingeschleust und dort abgebaucht

Bei unseren Nährstoffen handelt es sich um:

Physikum der Medizinstudenten:

Bis zum Physikum lernt der Medizinstudent den Zitronensäurezyklus und die Sauerstoffatmung in den Mitochondrien (=OxPhos-Reaktion), die  ß-Oxidation der Fettsäuren, die Zuckerbildung (Glukoneogenese) und vieles mehr, nur was bringt es dem Studenten und vor allem in Zukunft dem Patienten? Ärzte in Österreich und Deutschland bestätigen ihr mangelhaftes biochemisches Wissen.

Nach dem Physikum beginnt ja erst die "eigentliche, echte Medizinausbildung" - die Krankheitslehre und die Pharmakotherapie. Die Krankheitslehre unterteilt den Menschen in einzelene Organe. Darauf baut das Studium auf. Es sind Krankheiten der Augen, der Haut, der Lunge, des Herzens, des Vertauungstranktes usw. Jeder ist Spezialist und behandelt sein Organ, weit vergessen ist das alte Wissen, das der Mensch eine Einheit aller Organsystem darstelt und darüber hinaus noch wesentlich mehr.

Leider hat jeder vergessen, dass sich ein chronisch krankes Organ nur dann entwickelt, wenn biochemisch etwas schief läuft. Aber für andere Organe ist ja der nächste Spezialist zuständig!

 

neugierig geworden... Rest folgt in Kürze hier

 

 


Weiteres in Kürze…..

Drucken