invesgt in your health   NLS Informations Medizin GmbH transperent

 A-3180 Lilienfeld | Babenbergerstrasse 21 | +43 2762 52481

 

Ingwer, das Antibiotikum aus der Natur-Apotheke

Ingwer WebDie Zingiberaceae botanische Familie, zu der Ingwer gehört gehört, umfasst drei Gewürze: Kurkuma, Kardamom und Ingwer. Vom alten Indien und China bis nach Griechenland und Rom wurde das Rhizom (Wurzel) von Ingwer als kulinarisches und medizinisches Gewürz verehrt. Lebkuchen, Ingwerbier und konservierter Ingwer sind jedem geläufig. Aber Ingwer ist mehr als ein Gewürz - seine medizinischen Eigenschaften wurden im Laufe der Jahrhunderte hoch geschätzt.

Was ist Ingwer eigentlich?
Die Ingwerpflanze ist eine kriechende Staude mit dicken, knollenartigen unterirdischen Stängeln, die bis zu einem Meter hoch werden kann. Jamaika-Ingwer (der heller ist als die asiatischen Wurzeln) wird hauptsächlich in tropischen Ländern angebaut und gilt als die beste Sorte für kulinarische Zwecke. In der chinesischen Tradition kommt vor allem getrockneter Ingwer zum Einsatz.


Ursprünge
Der in Südostasien, Indien und China beheimatete Ingwer ist seit Jahrtausenden ein fester Bestandteil der Ernährung und wird wegen seiner aromatischen, kulinarischen und medizinischen Eigenschaften geschätzt. Die Römer importierten zuerst Ingwer aus China. Mitte des 16. Jahrhunderts importierte Europa mehr als 2.000 Tonnen pro Jahr aus Ost-Indien. Zu den wichtigsten kommerziellen Produzenten von Ingwer zählen heute Jamaika, Indien, Fidschi, Indonesien und Australien.


Ingwer ist in verschiedenen Formen erhältlich:
* Ingwer Bier
* Ganze frische Wurzeln
* Getrocknete Wurzeln
* Ingwerpulver: Dieses wird aus der getrockneten Wurzel gemahlen
* Konservierter Ingwer: Frische junge Wurzeln werden geschält, in Scheiben geschnitten und in Zuckersirup gekocht.
* Kristallisierter Ingwer: Dieser wird auch in Zuckersirup gekocht, luftgetrocknet und in Zucker gerollt.
* Eingelegter Ingwer: Die Wurzel wird in dünne Scheiben geschnitten und in Essig eingelegt. Diese in Japan als "Gari" bezeichnete Gurke begleitet Sushi häufig, um den Gaumen zwischen den Gängen zu erfrischen.

Die großartige Wirkung von Ingwertee
Ingwertee wirkt bei einer Erkältung kleine Wunder. Es ist ein diaphoretischer Tee, dass heißt, er wärmt von innen und fördert das Schwitzen. Auch wenn Sie nicht erkältet sind, und sich an kalten Wintertagen nur wieder etwas aufwärmen wollen, ist Ingwertee die beste Wahl! Selbst bei Übelkeit kommen die Vorzüge der Wurzel voll zum Tragen. Es wurde sogar berichtet, dass Ingwerwurzel die Symptome der Schiffskrankheit einschließlich Schwindel, Übelkeit, Erbrechen und kaltes Schwitzen reduziert. Ingwer wurde auch zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen bei leichten Symptomen einer Schwangerschaftskrankheit angewendet . Wollen Sie sich einen Ingwer-Tee (für Übelkeit) zubereiten, so geben Sie dafür 20-40 Gramm frischen, geschnittenen Ingwer in eine Tasse mit heißem Wasser. Wenn Sie mögen, fügen Sie eine Zitronenscheibe oder einige Tropfen Honig hinzu.

Ingwer beruhigt das Verdauungssystem
Historisch hat Ingwer eine lange Tradition in Hinblick auf die Linderung von Beschwerden im Magen-Darm-Trakt. Ingwer gilt als ausgezeichnetes Karminativum, eine Substanz, welche die Ausscheidung überschüssigen Gases aus dem Verdauungssystem fördert und den Darmtrakt beruhigt. Koliken und Dyspepsie sprechen besonders gut auf Ingwer an.

Der Ursprung von Ginger Ale
In englischen Kneipen und Tavernen im 19. Jahrhundert stellten Barkeeper kleine Behälter mit Ingwer hin, damit die Besucher ihn in ihr Bier streuen konnten. Und die alten Griechen schätzten Ingwer so sehr, dass sie ihn in ihr Brot mischten und so den ersten Lebkuchen erfanden.

Forschung
Die vielen heilenden Eigenschaften von Ingwer sind umfassend erforscht. Bei Anwendung auf der Haut kann Ingwer die Durchblutung anregen und Verbrennungen lindern. Als Heißgetränk fördert es die Schweißbildung. Damit kann Ingwer gut bei fiebrigen Erkrankungen wie Grippe oder Erkältungen eingesetzt werden. Die Wurzel, also der Teil der Pflanze, der am häufigsten in den alternativen Formen der Medizin verwendet wird, ist reich an ätherischen Ölen. Es sind genau diese Öle, die den Wirkstoff Gingerol enthalten.

Gingerol
Ingwer enthält sehr wirksame entzündungshemmende Verbindungen, die als Gingerole bezeichnet werden. Man nimmt an, dass diese Substanzen sich bei regelmäßigem Konsum schmerzlindernd bei Osteoarthritis oder rheumatoider Arthritis auswirken und somit wieder eine Verbesserung der Mobilität herbeiführen. Gingerole hemmen die Bildung entzündlicher Zytokine, das sind chemische Botenstoffe des Immunsystems.

Frischer Ingwer kann in den meisten Supermärkten gekauft werden. Reifer Ingwer hat eine zähe Haut, die vor dem Gebrauch abgeschält werden muss. Der frische Ingwer kann ungeschält bis zu drei Wochen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wählen Sie, wann immer möglich, frischen Ingwer, der übertrocknet ist, da er einen intensiveren Geschmack hat und einen höheren Gehalt an Gingerol aufweist. Die Wurzel sollte frisch aussehen, fest, glatt und frei von Schimmel, ohne Anzeichen von Fäulnis oder faltiger Haut. Wenn Sie getrockneten Ingwer wählen, bewahren Sie ihn in einem gut verschlossenen Behälter an einem kühlen, dunklen und trockenen Ort nicht länger als sechs Monate auf.

Einziger Wermuts-Tropfen
Ingwer ist für eine breite Palette an Wehwehchen eine großartige Alternative zu Medikamenten, ob in konzentrierter Kapselform, frisch verzehrt oder als Tee oder Ginger Ale getrunken. Doch enthält Ingwer mäßige Mengen an Oxalat. Personen mit einer Krankheitsgeschichte von oxalat-haltigen Nierensteinen sollten den übermäßigen Konsum von Ingwer vermeiden. Wenn Sie sich beim Konsum von Ingwer nicht sicher sind, fragen Sie zuerst immer Ihren Arzt.

Drucken E-Mail

Login Form

Abgrenzung zur Schulmedizin

Sämtliche hier vorgestellten Diagnose- und Behandlungsverfahren sind Inhalt der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin sowie den Methoden aus den Forschungsergebnissen der modernen Quantenphysik, deren Basis eine Reihe von Nobelpreisträgern seit ca. 1900 gelegt haben. (Max Planck, Albert Einstein, Werner Heisenberg, Erwin Schrödinger, Nils Bohr usw.) Diese gehören nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die wissenschaftliche Schulmedizin, deren Basis die klassische Physik seit Isaac Newton (1642-1727) darstellt. Alle getroffenen Aussagen und Feststellungen über Wirkungsweisen und Indikationen der vorgestellten Verfahren beruhen auf den derzeitigen Erkenntnissen und Erfahrungswerten der jeweiligen Therapierichtungen selbst.
Der Inhalt dieser Webseite kann eine medizinische Beratung, Diagnose und Behandlung durch ausgebildete Ärzte oder Therapeuten nicht ersetzen und stellt keine Heilaussagen dar.

(c) 2019 NLS Informationsmedizin GmbH
Hotline: +43 2762 52481