NLS Informationsmedizin GmbH | Hotline +43 2762 52481 | Österreich

Herpes Simplex Viren

Herpes Simplex Virus

Das Herpes simplex Virus, auch bekannt als HSV, ist eine Infektion, die Herpes verursacht. Herpes kann an verschiedenen Stellen des Körpers auftreten, am häufigsten an den Genitalien oder im Mund. Es gibt zwei Arten von Herpes simplex Viren.

  • HSV-1: verursacht in erster Linie oralen Herpes und ist in der Regel für Fieberbläschen im Mundbereich und im Gesicht verantwortlich
  • HSV-2: verursacht in erster Linie Genitalherpes und ist in der Regel für Ausbrüche von Genitalherpes verantwortlich

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen die Frequenzen mit denen Sie Herpes simplex Viren über Geräte wie zum Beispiel den F-Scan 3 lokalisieren können und danach mit Geräten wie den Super-Ravo-Zapper oder den Plasmagenerator RPZ 15 eliminieren kiönnen.


 290 kHz -294 kHz  Herpes simplex 1-Virus:

Infektiositätskategorie: 4.

Inkubationszeit 1-5 Tage

Symptome:

  • Entzündung im Mund
  • Bindehautentzündung und Rachenentzündung
  • Verhornung der Haut (Hornhaut Hornhautschicht)
  • Ekzem

Das Virus kann aber auch das periphere und zentrale Nervensystem durchdringen, akute und chronische Nervenentzündungen verursachen und Gewebe zerstören.

Gefährliche Komplikation:

  • Enzephalitis (entzündliche Hirnkrankheit).

Das Virus kann sich in jeder Zelle fortpflanzen

Die Infektion bleibt lebenslang im Körper, aber die latente Phase der Krankheit kann die Infektiosität verringern

Der Erreger kann viele Jahrzehnte im Körper überleben, in diesen Jahren wechseln sich jedoch asymptomatische und hochaktive Phasen ab

Im Alter oder zu einer Zeit, in der der Körper seine natürliche Immunität verliert, ist er an der Entstehung verschiedener chronischer Krankheiten wie

  • Multipler Sklerose
  • Hirninfarkt
  • Alzheimer

usw. beteiligt.

Es verursacht häufig eine Entzündung der Nerven (Nervenfasern) zusammen mit Herpes zoster.


Gemeinsame Resonanzen:
344-345, 372, 402, 450


 344 kHz - 345 kHz Herpes simplex 1-Virus:

siehe 290-294


 352 kHz - 363 kHz: Herpes simplex 2. Herpes genitalis:

Infektiositätskategorie: 2-3.

Herpes simplex 2 verursacht Geschwüre im Genital- und Rektalbereich.

Herpes simplex 2 breitet sich durch Geschlechtsverkehr aus und kann beim Oralsex auch die Mundschleimhaut infizieren. Es hat einen immunsuppressiven Charakter.

Schwerwiegende Komplikationen wie Meningitis können auftreten.

Herpes simplex 2 kann an Gebärmutterhalskrebs beteiligt sein.

Herpes simplex 2 allein verursacht keine Tumoren ohne die Mitwirkung eines anderen Erregers. Sexuelle Partner sollten gleichzeitig behandelt werden.


Gemeinsame Resonanzen:
344-345, 372, 402, 450


372 kHz: Herpes simplex 1-Virus:

siehe 290-294


402 kHz: Herpes simplex 1-Virus:

siehe 290-294


450 kHz: Herpes simplex 1-Virus:

siehe 290-294


 

 

Drucken E-Mail

Forum-Beiträge

Egal welche Frage, Sie bekommen eine Antwort von uns
Vertraulichkeit der Daten ist gewährleistet
Please enter your name!
Please enter your email!
Ihre Anfrage an uns?

Abgrenzung zur Schulmedizin

Sämtliche hier vorgestellten Diagnose- und Behandlungsverfahren sind Inhalt der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin sowie den Methoden aus den Forschungsergebnissen der modernen Quantenphysik, deren Basis eine Reihe von Nobelpreisträgern seit ca. 1900 gelegt haben. (Max Planck, Albert Einstein, Werner Heisenberg, Erwin Schrödinger, Nils Bohr usw.) Diese gehören nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die wissenschaftliche Schulmedizin, deren Basis die klassische Physik seit Isaac Newton (1642-1727) darstellt. Alle getroffenen Aussagen und Feststellungen über Wirkungsweisen und Indikationen der vorgestellten Verfahren beruhen auf den derzeitigen Erkenntnissen und Erfahrungswerten der jeweiligen Therapierichtungen selbst.
Der Inhalt dieser Webseite kann eine medizinische Beratung, Diagnose und Behandlung durch ausgebildete Ärzte oder Therapeuten nicht ersetzen und stellt keine Heilaussagen dar.

(c) 2019 NLS Informationsmedizin GmbH
Hotline: +43 2762 52481