dearbgzh-CNzh-TWhrcsdanlenfifrelhuitjaplroruskes

Viren

Viren

 

Bakterien

Viren

Würmer

Wurm

Zellspannung

Zellspannung

Schmerzen

Schmerzen

Immunsystem

Immun System

Tumore

Tumorerkrankung

NLS Informationsmedizin GmbH | Hotline +43 2762 52481 | Österreich

Herxheimer-Reaktion

shutterstock 773308924Unter der Herxheimer-Reaktion versteht man eine bis zu mehreren Tagen andauernde Reaktion des Körpers auf Bakteriengifte (Endotoxine), die durch den therapiebedingten Zerfall einer großen Menge von Erregern entstehen und zur Freisetzung von Entzündungsbotenstoffen führen.

Die Bezeichnung geht auf den Dermatologen Karl Herxheimer (1861 – 1942) zurück.
Die erstmalige Beobachtung der Symptome trat vor ca. 50 Jahren bei der Behandlung von Syphilis auf, die damals mit hohen Dosen von Penicillin behandelt worden sind.

In Bezug auf die Elektrotherapie tritt dieser Effekt ebenso auf, wenn die Intensität der Therapie nicht im Einklang mit der aktuellen Entgiftungs-Fähigkeit des Patienten steht.

Auf keinen Fall sollte der Herxheimer-Effekt provoziert werden, nach dem Motto: „Erstverschlimmerung vorhanden, Therapie wirkt!“

Gerade bei Patienten mit chronischen Erkrankungen oder bei Patienten mit einem gestörten bzw. geschwächten Immunsystem, sollte die jeweilige Therapie schonend begonnen werden. Anfangs kurze Therapiedauer, die langsam gesteigert werden kann.

In der gesamten Elektromedizin, bei der es darum geht, Krankheitserreger zu schädigen, muss generell der Patient unterstützt werden, damit der Körper die Gifte aufgrund der anfallenden bakteriellen Lysis (Auflösen der Zellen) aus dem Körper ausscheiden kann.

Wie Sie den Körper helfen, die produzierten Giftstoffe loszuwerden, können Sie in meinem Handbuch „Viren, Bakterien, Pilze in der Frequenztherapie“ nachlesen.

Die Wechselwirkung zwischen der elektromedizinischen Anwendung ohne jegliche Herxheimer-Reaktion ist durchaus möglich und wesentlich angenehmer für den betroffenen Patienten als periodisch starkes Missempfinden aufgrund stark anfallender bakterieller Lysis!

Wie gesagt, ist die Behandlungsdauer und -intensität bei auftretender, spürbarer Lysis zeitweilig zu mindern oder gar auszusetzen.

Immer ist das jeweilige Zusammenspiel von Immunstatus und damit zusammenhängender Ausscheidungskapazitäten sowie elektromedizinischer Anwendungen zu beachten.

Ziel einer vernünftigen elektromedizinischen Anwendung sollte sein, Herxheimer-Reaktionen ganz zu vermeiden und dabei im Laufe der Zeit doch deutlich spürbare Therapiefortschritte zu erzielen.


Dieser Artikel ist ein Teil der Serie „Theorie der Frequenztherapie“.
Sollten Sie Interesse an Schulungen bzw. Workshops zum Thema Frequenztherapie haben, dann sehen Sie sich bitte unser Schulungsprogramm an.


Versäumen Sie keinen Artikel mehr! Wenn Sie sich bei unserem monatlichen Newsletter anmelden, erhalten Sie in kompakter Form sämtliche neuen Publikationen der letzten 30 Tage.


Tags: Viren und Frequenztherapie, Theorie der Frequenztherapie, Geschichte der Frequenztherapie, Frequenz-Therapie-Blog

Drucken E-Mail

Forum-Beiträge

Egal welche Frage, Sie bekommen eine Antwort von uns
Vertraulichkeit der Daten ist gewährleistet
Bitte geben Sie ihren Familiennamen und Vornamen an
Please enter your email!
Ihre Anfrage an uns?

Abgrenzung zur Schulmedizin

Sämtliche hier vorgestellten Diagnose- und Behandlungsverfahren sind Inhalt der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin sowie den Methoden aus den Forschungsergebnissen der modernen Quantenphysik, deren Basis eine Reihe von Nobelpreisträgern seit ca. 1900 gelegt haben. (Max Planck, Albert Einstein, Werner Heisenberg, Erwin Schrödinger, Nils Bohr usw.) Diese gehören nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die wissenschaftliche Schulmedizin, deren Basis die klassische Physik seit Isaac Newton (1642-1727) darstellt. Alle getroffenen Aussagen und Feststellungen über Wirkungsweisen und Indikationen der vorgestellten Verfahren beruhen auf den derzeitigen Erkenntnissen und Erfahrungswerten der jeweiligen Therapierichtungen selbst.
Der Inhalt dieser Webseite kann eine medizinische Beratung, Diagnose und Behandlung durch ausgebildete Ärzte oder Therapeuten nicht ersetzen und stellt keine Heilaussagen dar.

(c) 2019 NLS Informationsmedizin GmbH
Hotline: +43 2762 52481

 

Protected by Copyscape